header00.png

Mugge im Garten am 22. Juni

Garten und Bar 14 bis 23 Uhr

Mukke 16 bis 22 Uhr

Umsonst und draussen - Spende für Bands erwünscht

Cat area - no dogs pleaseInShot 20240609 202838073

Frühling ist da

Unser Biergarten eröffnet am 1. Mai ab 15 Uhr.

Im Sommer ist dann regelmäßig wie folgt geöffnet:

Samstag 14 bis 22 Uhr, Sonntag 15 - 21 Uhr

Der Garten der Villa Kuriosum ist  Donnerstags zum Besuchen und Gärtnern geöffnet, 15 Uhr bis Sonnenuntergang.

Bitte keine Hunde - no dogs please.

 

AUSFÜHRLICHES Programm: ZEIT FÜR ZIRKUS

394635393 2950117881790710 3590461804834555610 n 

Ticketreservierung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
16.11 und 17.11.23  19:00Out of time 2
OUT OF TIME – die neue Show der Charivari's Curiosities
eine genreübergreifende Circus-Performance mit Dadapoesie, Schattentheater, experimentellem Klang, Artistik und Tanz
(7bis 15€)
Charivari’s Curiosities ist ein kollektives Langzeit-Kunstprojekt. Mehrdeutig und anders als 
erwartet wird Circus mit Dada, experimenteller Sound mit Schattentheater, Performance mit
Verrat, Tratsch und Liebesgeschichten verwoben. Altbekannte Figuren erschaffen über die Jahre Vertrautheit mit dem Charivari, als wäre das
Publikum Teil der Familie. Neue Figuren mischen alles wieder auf – nichts darf zu gemütlich
sein! Doch Zeiten und Dinge ändern sich: Gentrifizierung, Rechtsruck, Inflation, Energiekrise und
Klimawandel zwingen unsere Charivari Familie sich zu bewegen. Uns geht die Zeit aus,
wir suchen nach neuen Möglichkeiten und prekären Orten, um zu spielen, unsere kuriose
Objekt-Sammlung zu zeigen und unsere Kunst zu teilen. Kann Kunst uns helfen, länger zu bestehen? Kann Kunst ein Weg aus der Ungewissheit sein? www.circuscharivari.de

18.11.ab 15 UHr Wintermarkt
IMG 20231029 WA0001

17.00 ZAKAPÜS - der einzig wahre FLOHZIRKUS
für alle die Flöhe wollen... (Spende)
Madame Zakapüs präsentiert IHre Akrobatischen Flöhe,
eine große Show voller winziger Artisti*innen.
Überraschend , lustig und einzigartig!
Unterhaltung für alle!Zakapüs Charivari 2018 Villakuriosum


18.11. um 19UHr VILLA VULVA

IMG 1593Tag 1 Barbie blutet, Schnapspralinen und Trash TV heben die Stimmung, der Vibrator hilft gegen die Krämpfe.
In dem Clownesken Objekttheaterstück Villa Vulva spielen eine Performer*in und eine Barbie gemeinsam mit dem Zyklus. Oder spielt der Zyklus mit ihnen?

Das Stück geht 30 Minuten und ist für alle ab 12 Jahren.








#






20UHR IMG 20231029 WA0002

19.11 und 20.11.23 um 19.00 
bandentheater zeigt
Verglühende Landschaften -
Feeling A: eine Herstory der Wende

Artistisches Erzähltheater
VergluehendeLandschaften FeelingA nics stage 04

Erfurt '89, nach den Sommerferien. Anja betritt das Klassenzimmer. Steffen, der Nazi ist noch da
. Moritz ist weg. Janet noch da. Nicole weg. Die Direktorin ist noch da. Anders als ihr Mann.
Der hat auch rüber gemacht. In den Jahren 1989/90 setzt sich das Phänomen des Da-Seins und
Weg-Seins fort. Nach und nach verschwinden Dinge des alltäglichen Lebens, die bis dahin selbstverständlich
dazugehörten. Dafür kommen neue hinzu und überschreiben die bisher gültige Wirklichkeit.
Es bleibt kaum Zeit für Abschied. Deutschland wieder-?vereint. Kann das weniger als mehr bedeuten?
An was erinnern wir uns im Kontext von Wende- und Vereinigungsnarrativen? Gibt es darin eine Legitimation
für Verlustempfinden? Ausgehend von Interviews der Theatermacherin Anika Lachnitt mit der Artistin
Anja Gessenhardt und in Zusammenarbeit mit der Videokünstlerin Friederike Bérat und dem Dramaturgen
Dag Lohde entsteht mit Feeling A: eine Herstory der Wende eine poetische Erinnerungsperformance
abseits der normierten Geschichtsschreibung. Mit Mitteln des dokumentarischen Theaters und des
zeitgenössischen Circus verwebt das Stück biographische Narration von Umbruch, Erwachsen werden und
Verlusterfahrung und schlägt den Bogen von 1989 bis ins Heute.

Idee | Stückentwicklung | Inszenierung: Anika Lachnitt
Performance | Stückentwicklung: Anja Gessenhardt
Video | Bühne: Friederike Bérat
Produktionsleitung | dramaturgische Beratung: Dag Lohde
Ton: Caroline Moos
Licht: Tine Bruckmann
Fotos: nics_stage

www.bandentheater.de
insta: bandentheater






 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



zweiwöchigen Spektakel auf der Autobahn!

Alt Stralau68 - 10245 Berlin

Mehr Infos unter suppeuhttps://suppeundmucke.de/

oder

spktakelFlyer A6 RGB

Neues aus dem Garten

BuslandFBBanner06BIGtropenbudeNeuigkeiten aus dem Garten der Villa Kuriosum

Die Nachtigall singt, die Meisen brüten im alten Apfelaum, die Akelei verzaubert uns in verschiedenen Farben; die Rosenblüte steht vor der Tür.

Wir hatten Besuch von Standpunkt Boden e.V. (www.standpunkt-boden.de), die unser Bodenprofil erfasst haben und uns eine Schautafel erstellen wollen, damit wir wissen, auf welchem geologischen Grund wir wandeln.

Den arg gebeutelten Rasen im vorderen Teil haben wir nachgesät und gedüngt. Zurzeit ist er noch abgesperrt, damit er vor der Veranstaltungssaison Kräfte für die anstehenden Strapazen sammeln kann.
In unser Gewächshaus ist eine Orchidee eingezogen. Die Schwertlilie und die Akelei stehen in voller Blüte, die Rosenblüte beginnt gerade.
Besonders eindrucksvoll ist der italienische Aronstab vor dem Gewächshaus.
Neu eingezogen sind: Chinesische Buschnessel, Engelwurz, Duftnessel, Akanthus, Kardendistel, Wasserdost, Sumpfwolfsmilch, Feuerkolben, Spornblume und Bambusorchidee.

Im Färbepflanzenbeet gibt es Färberkamille, Labkraut, Färberwaid, Indigolupine und roten Amaranth zu sehen.
Wir können also gelb, orange, blau und grün färben.

Unser Pflanztisch ist voll mit: Baumspinat (Blattgemüse, halbschattig bis sonnig, trockenheitsresistent, vermehrt sich per Wurzelausläufer), orientalischer Nieswurz (lichter Schatten bis Halbschatten, mittelfeucht), Herzgespann (fürs Herz, lichter Schatten bis Sonne, trockenheitsresisten) und rotem Amaranth (sonnig, halbfeucht). Wir geben die Pflanzen gerne gegen Spende ab.

Zurzeit haben wir an zwei Tagen in der Woche offen: Dienstags 12 bis 20 Uhr und Donnerstags 15 bis 20 Uhr.

Wir suchen zur Unterstützung Leute, die die Pflanzen zeichnen, Schilder für den botanischen Garten malen, die Pflanzen gießen oder sich mit dem grünen Drachen anlegen (Hopfen).
Möchtest Du vielleicht unsere Obstbäume adoptieren? (Namen geben, pflegen, beschneiden, ernten…)

Wir würden uns freuen, wenn sich noch jemand finden würde, um den Garten einen weiteren Tag in der Woche zu öffnen. Es geht darum, zu einer festen Zeit auf- und am Ende wieder zuzumachen, zwischendurch im Garten zu sein und für die BesucherInnen ansprechbar zu sein. Im Sommer regelmäßig im Garten sein ist wirklich gut fürs Gemüt.

Am 10. Juni findet im Garten ab 15 Uhr eine kleine Sommersause statt, mit Musik im Haus und gerüchteweise einem Tortenwettbewerb am Nachmittag.

Am 29. Juni bis 2. Juli haben wir den dritten Teil des Permakultur-Designkurses von Soned zu Gast:
https://soned.de/category/workshops/
In gemeinschaftlicher Atmosphäre sollen die Grundlagen der Permakultur Gestaltung vermittelt, erarbeitet und erprobt werden. Dabei wechseln sich Theorie, Gestaltungsübungen und Praxis ab.

Blühende Grüße
die Gartencrew

 

News from the garden of Villa Kuriosum

The nightingale is singing, the titmice are breeding in the old apple tree, the columbine enchants us in different colors; the rose blossom is just around the corner.

We had a visit from Standpunkt Boden e.V. (www.standpunkt-boden.de), who have recorded our soil profile and want to create a display board for us, so that we know on which geological ground we walk.

We have reseeded and fertilized the badly damaged lawn in the front part. At the moment it is still blocked off so that it can gather strength for the upcoming strains before the event season.
An orchid has moved into our greenhouse. The iris and columbine are in full bloom, and the rose bloom is just beginning.
The Italian arum in front of the greenhouse is particularly impressive.
New arrivals are: Chinese bush nettle, angelica, scented nettle, acanthus, card thistle, water thistle, marsh spurge, fire bulb, spurge and bamboo orchid.

In the dyeing plant bed, there are dyer's chamomile, bedstraw, dyer's woad, indigolupine and red amaranth.
So we can dye yellow, orange, blue and green.

Our planting table is full of: Tree Spinach (leafy vegetable, partial shade to sunny, drought resistant, propagates by root runners), Oriental hellebore (light shade to partial shade, medium moisture), Heartwort (for the heart, light shade to sun, drought resistant) and Red Amaranth (sunny, semi-humid). We are happy to give the plants for donation.

We are currently open two days a week: Tuesdays 12pm to 8pm and Thursdays 3pm to 8pm.

We are looking for people to help by drawing the plants, painting signs for the botanical garden, watering the plants, or messing with the green dragon (hops).
Would you like to maybe adopt our fruit trees? (Name them, take care of them, prune them, harvest them...).

We would love to find someone else to open the garden one more day a week. The idea is to open at a set time and close again at the end, to be in the garden in between and to be approachable for visitors. Being in the garden regularly in the summer is really good for the mind.

On June 10, there will be a small summer bash in the garden starting at 3 p.m., with music indoors and a rumored pie contest in the afternoon.

On June 29-July 2, we'll host the third installment of Soned's permaculture design course:
https://soned.de/category/workshops/
In a collaborative atmosphere, the basics of permaculture design will be taught, worked on and tested. This will alternate between theory, design exercises and practice.

Blooming greetings
the garden crew

Login