header11.png

Gartennews

In unserem Garten reifen die leckersten Früchte:
Im Juli Mirabellen
Im August Äpfel und Birnen
Im September Äpfel und Birnen
Kommt gerne zu den Öffnungszeiten vorbei (Donnerstag 15 - 20 Uhr, Samstag 14 - 21 Uhr, Sonntag 15 - 20 Uhr) und nehmt Früchte mit.
Dafür möchten wir, dass ihr faules Obst sammelt und auf den Kompost bringt, wir zeigen Euch gerne, wo das ist.

Wegen Urlaub gibt es keine Gartenöffnung am 18. und 25. Juli (Donnerstags).

The most delicious fruit ripens in our garden:
Mirabelle plums in July
Apples and pears in August
Apples and pears in September
Come by during opening hours (Thursday 3 - 8 pm, Saturday 2 - 9 pm, Sunday 3 - 8 pm) and take some fruit with you.
In return, we would like you to collect rotten fruit and take it to the compost, we will be happy to show you where it is.

Due to holidays there will be no garden opening on 18 and 25 July (Thursdays).

 

Mugge im Garten am 22. Juni

Garten und Bar 14 bis 23 Uhr

Mukke 16 bis 22 Uhr

Umsonst und draussen - Spende für Bands erwünscht

Cat area - no dogs pleaseInShot 20240609 202838073

Frühling ist da

InShot 20240610 083317201 2

Unser Biergarten eröffnet am 1. Mai ab 15 Uhr.

Im Sommer ist dann regelmäßig wie folgt geöffnet:

Samstag 14 bis 22 Uhr, Sonntag 15 - 21 Uhr

Der Garten der Villa Kuriosum ist  Donnerstags zum Besuchen und Gärtnern geöffnet, 15 Uhr bis Sonnenuntergang.

Bitte keine Hunde - no dogs please.

 

AUSFÜHRLICHES Programm: ZEIT FÜR ZIRKUS

394635393 2950117881790710 3590461804834555610 n 

Ticketreservierung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 
16.11 und 17.11.23  19:00Out of time 2
OUT OF TIME – die neue Show der Charivari's Curiosities
eine genreübergreifende Circus-Performance mit Dadapoesie, Schattentheater, experimentellem Klang, Artistik und Tanz
(7bis 15€)
Charivari’s Curiosities ist ein kollektives Langzeit-Kunstprojekt. Mehrdeutig und anders als 
erwartet wird Circus mit Dada, experimenteller Sound mit Schattentheater, Performance mit
Verrat, Tratsch und Liebesgeschichten verwoben. Altbekannte Figuren erschaffen über die Jahre Vertrautheit mit dem Charivari, als wäre das
Publikum Teil der Familie. Neue Figuren mischen alles wieder auf – nichts darf zu gemütlich
sein! Doch Zeiten und Dinge ändern sich: Gentrifizierung, Rechtsruck, Inflation, Energiekrise und
Klimawandel zwingen unsere Charivari Familie sich zu bewegen. Uns geht die Zeit aus,
wir suchen nach neuen Möglichkeiten und prekären Orten, um zu spielen, unsere kuriose
Objekt-Sammlung zu zeigen und unsere Kunst zu teilen. Kann Kunst uns helfen, länger zu bestehen? Kann Kunst ein Weg aus der Ungewissheit sein? www.circuscharivari.de

18.11.ab 15 UHr Wintermarkt
IMG 20231029 WA0001

17.00 ZAKAPÜS - der einzig wahre FLOHZIRKUS
für alle die Flöhe wollen... (Spende)
Madame Zakapüs präsentiert IHre Akrobatischen Flöhe,
eine große Show voller winziger Artisti*innen.
Überraschend , lustig und einzigartig!
Unterhaltung für alle!Zakapüs Charivari 2018 Villakuriosum


18.11. um 19UHr VILLA VULVA

IMG 1593Tag 1 Barbie blutet, Schnapspralinen und Trash TV heben die Stimmung, der Vibrator hilft gegen die Krämpfe.
In dem Clownesken Objekttheaterstück Villa Vulva spielen eine Performer*in und eine Barbie gemeinsam mit dem Zyklus. Oder spielt der Zyklus mit ihnen?

Das Stück geht 30 Minuten und ist für alle ab 12 Jahren.








#






20UHR IMG 20231029 WA0002

19.11 und 20.11.23 um 19.00 
bandentheater zeigt
Verglühende Landschaften -
Feeling A: eine Herstory der Wende

Artistisches Erzähltheater
VergluehendeLandschaften FeelingA nics stage 04

Erfurt '89, nach den Sommerferien. Anja betritt das Klassenzimmer. Steffen, der Nazi ist noch da
. Moritz ist weg. Janet noch da. Nicole weg. Die Direktorin ist noch da. Anders als ihr Mann.
Der hat auch rüber gemacht. In den Jahren 1989/90 setzt sich das Phänomen des Da-Seins und
Weg-Seins fort. Nach und nach verschwinden Dinge des alltäglichen Lebens, die bis dahin selbstverständlich
dazugehörten. Dafür kommen neue hinzu und überschreiben die bisher gültige Wirklichkeit.
Es bleibt kaum Zeit für Abschied. Deutschland wieder-?vereint. Kann das weniger als mehr bedeuten?
An was erinnern wir uns im Kontext von Wende- und Vereinigungsnarrativen? Gibt es darin eine Legitimation
für Verlustempfinden? Ausgehend von Interviews der Theatermacherin Anika Lachnitt mit der Artistin
Anja Gessenhardt und in Zusammenarbeit mit der Videokünstlerin Friederike Bérat und dem Dramaturgen
Dag Lohde entsteht mit Feeling A: eine Herstory der Wende eine poetische Erinnerungsperformance
abseits der normierten Geschichtsschreibung. Mit Mitteln des dokumentarischen Theaters und des
zeitgenössischen Circus verwebt das Stück biographische Narration von Umbruch, Erwachsen werden und
Verlusterfahrung und schlägt den Bogen von 1989 bis ins Heute.

Idee | Stückentwicklung | Inszenierung: Anika Lachnitt
Performance | Stückentwicklung: Anja Gessenhardt
Video | Bühne: Friederike Bérat
Produktionsleitung | dramaturgische Beratung: Dag Lohde
Ton: Caroline Moos
Licht: Tine Bruckmann
Fotos: nics_stage

www.bandentheater.de
insta: bandentheater






 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



zweiwöchigen Spektakel auf der Autobahn!

Alt Stralau68 - 10245 Berlin

Mehr Infos unter suppeuhttps://suppeundmucke.de/

oder

spktakelFlyer A6 RGB

Login